Das Buch von Takas (Knjiga o Takama)

Märchen für Erwachsene – in kroatischer Sprache

Konzor, Zagreb 1999

Aus der Rezension der Tageszeitung Vjesnik 12.1.2000

Märchen über Takas – Götter der Wühlmäuse und der Menschen

„Wir erzählen, damit Zuhörer eine Geschichte über ihr eigenes Leben hören… wir erzählen die Geschichten, die ein Taka schon in seinem Leben in Erfahrung brachte…“, sagte der Erzähler dem Taka Lona. Und so wurde durch die Geschichten eine fantastische Welt gestaltet, in der außer Takas auch verschiedene andere wunderliche Wesen leben. Die Takas kommen zur Welt durch den Nabel, sie leben als Paare in Höhlen und in Erdlöchern, ihre Hauptgöttin ist Wota, und am meistens fürchten sie sich vor der Fuja des Todes. Wenn die Todeszeit kommt, gehen sie ins Tote Wasser. Nachdem Wota die Welt schuf, zog sie sich nicht auf einen einsamen Berg zurück sondern mischte sich weiter in den Lauf des Geschehens ein, änderte die Schicksale und das Weltsystem, entweder aus Eitelkeit oder Bosheit oder Hochmut oder Notwendigkeit oder aus einem anderen Grund heraus. Die Wesen schienen, die menschliche Eigenschaften oder wichtige Lebensereignisse zu personifizieren (Geburt, Tod, Liebe, Hass, Entwicklung des Bewusstseins)…“


Rezensionen in kroatischer Sprache: